Reise ins Mittelalter

Von: Smberge

Burg Wallberg 1152: Die Zwillinge Einhard und Gunnar von Arsberg durchlaufen ihr Ausbildung zu Rittern und werden auf ihre zukünftigen Aufgaben im Reich vorbereitet. Einhard ist der besonnenere der beiden Brüder, Gunnar ist ein Frauenheld und tut sich schwer mit der Einhaltung der Regeln. Mit erreichen des Alters der Schwertleite trenne sich die Wege der Brüder. Gunnar wird ein Gefolgsmann von Kaiser Friedrich Barbarossa, Einhard von Heinrich dem Löwen.

Meine Meinung:

Aus der Sicht der von Einhard und Gunnar erleben wir die spannenden politischen Ereignisse des 12. Jahrhunderts im Deutschen Reich. Der Streit zwischen Kirchen und Kaiser, die Normannenkriege, das Schisma. Machtkämpfe im Reich zwischen den Mächtigen.

Trotz der großen Politik der damaligen Zeit kommt die Beschreibung des Lebens der Zwillinge nicht zu kurz. Gunnar erlebt weitere Affären, die nicht immer ganz ungefährlich sind, Einhard bringt sich durch die Liebe zu einer verheirateten Frau in schwierige Situationen.

Der Leser bekommt aber auch einen Einblick in die gesellschaftlichen Problem der Zeit. Die Lebenssituation der Frauen, die Probleme der zweit- und drittgeborenen Söhne, Aberglauben, Kriegsauswirkungen etc.

Insgesamt zeichnet sich der Roman durch eine sehr gelungen Verflechtung des Lebens der Zwillinge mit den Ereignissen der Politik der Zeit. Der Leser bekommt einen guten Überblick über die poltischen Ereignisse, ohne dass das Buch dadurch langatmig oder trocken wirkt.

Die Autorin zeichnet ein sehr gelungenes Bild des Lebens in der Mitte des 12. Jahrhunderts. Spannend geschrieben, gut recherchiert und lehrreich. Ein Muß für den Fan historischer Roman dieser Zeit.