Die jungen Jahre der Zwillinge Einhard und Gunnar

Von: Pucki60

Die Zwillinge Einhard und Gunnar von Arnsberg wachsen als Knappen auf der Burg Wallberg auf. Äußerlich sind sie nicht zu unterscheiden, doch vom Wesen her ganz verschieden. Einhard handelt überlegt und bewusst und ist ein toller Reiter, Gunnar ist der impulsivere, keiner Liebschaft abgeneigt und ein sehr begabter Bogenschütze.

Zu Beginn wird in kurzen Episoden die Ausbildung auf der Burg geschildert, dann trennen sich ihre Wege. Einhard folgt als Ritter Heinrich dem Löwen und Gunnar tritt in den Dienst von Friedrich Barbarossa. Die Geschichte dieser beiden bedeutenden Männer wird anhand der Zwillinge erzählt. Gunnar begleitet Friedrich auf seinen Feldzügen in die Lombardei und nach Rom und erlebt die Zwistigkeiten der verschiedenen Päpste. Einhard folgt Heinrich auf seinen Eroberungszügen in den Osten. Heinrich wird immer mächtiger und vielen Fürsten zu gefährlich. Sie versuchen bei Barbarossa gegen ihn agieren, dieser stellt sich jedoch lange Zeit schützend vor seinen Vetter.

Die Zwillinge werden sehr gut beschrieben und die unterschiedlichen Charaktere schön herausgearbeitet. Obwohl sie ganz verschieden sind, konnte ich nicht sagen, welcher von beiden mir besser gefallen hat, denn beide haben liebenswerte Eigenschaften.

Die historischen Begebenheiten sind kenntnisreich geschildert und es ist gut erzählt, wie es im Laufe der Zeit zum Bruch zwischen dem Kaiser und dem Herzog kommt. Mühelos habe ich beim Lesen des Buches viel über die beiden Herrscher gelernt.

Das Buch enthält unheimlich viele Facetten der damaligen Zeit, die Ausbildung der Knappen , das Leben auf der Burg, die Belagerung der Städte in Italien, Kämpfe im Osten des Landes, das Leben der einfachen Leute auf einem Gut in Mecklenburg und vieles mehr. Man muss das Buch einfach lesen um alles zu erfahren. Am Anfang habe ich jedoch ein klein wenig gebraucht um in die Geschichte reinzukommen. Die einzelnen Episoden aus der Jugend der Zwillinge standen für mich in keinem direkten Zusammenhang und der Bezug zu dem historischen Hintergrund fehlt auch noch. Als es geschichtlicher wurde, war all dieses vergessen und das Buch wurde von Seite zu Seite spannender und am liebsten hätte ich gleich die Fortsetzung gelesen, diese erscheint aber erst im November.

Aufgrund der anfänglichen kleinen Probleme vergebe ich 4 Sterne für dieses Buch und eine absolute Leseempfehlung. Bei diesem Buch muss man einfach dranbleiben.